Berufsorientierung am Gymnasium (BOGY)

BOGY – Berufsorientierung – beginnt im Moment in der Klasse 9 und begleiten die Schülerinnen und Schüler bis zum Ende ihrer Schulzeit. Am WHG sind wir in der glücklichen Lage, die Berufsorientierung nicht in den GK-Unterricht quetschen oder alles über Zusatztermine regeln zu müssen, sondern haben hier eine Poolstunde in Klasse 9 zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler legen dabei einen BOGY-Ordner an, der auch in den folgenden Jahren gebraucht wird. In ihm sammeln die Schüler die wichtigen Materialien, Teilnahmebestätigungen, usw.

 

Die Poolstunde Bogy Klasse 9 besteht aus ca. 10 Nachmittagsterminen. Diese sind zum Teil außer Haus, wie der Besuch im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit, oder der bei der AOK. Die anderen Termine finden im Klassenzimmer statt, auch zum Teil mit externen Referenten, wie einem Benimmtrainer. Themen der Sitzungen sind i.d.R.:

  1. eigenes Ich – Stärken und Schwächen
  2. welcher Beruf passt zu mir
  3. Wandel der Berufswelt / Digitalisierung und erstes Recherchieren von Berufen
  4. BIZ-Besuch (Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit)
  5. Bewerbungen schreiben
  6. Benimm-Training (extern)
  7. das Bewerbungsgespräch/Online-Bewerbungen
  8. Assessment-Center Übungen

 

Hinzu kommt ein Informationsabend für die Eltern der Schülerinnen und Schüler, die sich für eine andere Schullaufbahn als das Abitur interessieren. Es wird durch Frau Bender von der Agentur für Arbeit durchgeführt.

Neu wird ab nächstem Jahr, dass Wirtschaft ein eigenständiges Fach am Gymnasium wird. Es beginnt in Klasse 8.

Dabei wird – neben anderen wirtschaftlichen Themen – die Stärken und Fähigkeiten Analyse in Klasse 8, die Berufsrecherche in Klasse 9 und die Veränderung der Arbeitswelt in Klasse 10 behandelt werden.

In der Oberstufe gibt es ein verpflichtendes Modulsystem aus sieben Teilmodulen (s.U.). Ziel ist eine nachhaltige Wahl eines Ausbildungs- bzw. Studiengangs. Die Schülerinnen und Schüler sollen daher nicht nur ihr Vorstellungen und Recherchen aus Klasse 9 aktualisieren.

Sie sollen auch ihre Bewerbungsfähigkeiten auffrischen und sich über die Chancen und Möglichkeiten auf dem Ausbildungsmarkt und in der Universitätslandhaft orientieren.

Ein wichtiges Modul ist auch die externe Beratung und Information, in unserem Fall die Berufsberatung durch die beiden Rotary Clubs.

Am Schluss erfolgt eine Zertifizierung durch die Schulleitung.

Bogy Einladung Elternabend 9-10 2019

BOGY Info-Blatt Eltern 2018-19

BoGy Schulleiterbegleitschreiben 18/19

Infoschreiben Praktikum 18/19

Schulleiterbegleitschreiben 18/19

Unternehmen Bestätigung 18/19

2019 Elterninfo GirlsDay

ModuleWHG
Auftaktveranstaltung vor Studientag

1. Orientierungstest

4. Fähigkeiten Interessen Werte Ziele

GMK / Bogy-Lehrer

Workshop zur Findung eigener Fähigkeiten/ Interessen/Werte im Computerraum

Ziele: Vorbereitung Studientag

Portfolio Bogy-Ordner aktualisieren

2. Studien- und AusbildungsbotschafterPräsentation durch die Botschafter
3. Studientag 2x am Methodentag Besuch einer Universität mit Blick auf eine Studienrichtung
5.Gelenktes Recherchierengrößere Variante: ein Vormittag

J1 Recherche in Gruppen zu Berufsrichtungen und anschließender „Marktplatz“

————————————-

u.U. mit den Studien- und Ausbildungsbotschafter im Anschluss ( Modul 2)

6.Bewerbungstraining (Wahlmodul)Hinweis auf Best-Training

im Moment suchen wir einen Bildungspartner / fragen bei AOK an

7.Externe Beratung und InformationAbendveranstaltung:

Rotary Berufsinformationsmesse

 

———————————

alternativ individuelle

Beratungssprechstunde der Agentur für Arbeit  organisieren


Berufs- und Studienorientierung  (BO) am WHG

JahrFach  /ModulInhalte
5jedes Fach BO

z.B.: Religion

Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit,  Klassenrat , Pünktlichkeit,

Einbindung Themen Arbeitswelt in Unterricht

6jedes Fach BO
7jedes Fach BO

Religion

Soziale Berufe in der Diakonie

EK Struktur Industrie,  Industrie 4.0

8Gmk EK in Zukunft WBSVerbraucherschutz, Berufsinfo, Arbeitswelt,
9Pool Stunde

 

 

0. Erarbeiten eines Bogy Ordners

1. eigenes Ich – Stärken und Schwächen

2. welcher Beruf passt zu mir

3. BIZ-Besuch (Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit)

4. Wandel der Berufswelt / Digitalisierung und erstes Recherchieren von Berufen

5. Bewerbungen schreiben

6. Benimm-Training (extern)

8. Das Bewerbungsgespräch/Online-Bewerbungen

9. Assessment-Center Übungen

10. Besuch einer Ausbildungsmesse

10GmkVorbereitung Praktikum

Verhalten im Praktikum

Besprechung : Erfahrungsaustausch

KursstufeModule über  Gmk/ Bogy-Lehrer
Auftaktveranstaltung vor Studientag

1. Orientierungstest

4. Fähigkeiten Interessen Werte Ziele

GMK /

Workshop zur Findung eigener  Fähigkeiten/ Interessen/Werte

im Computerraum

Ziele: Vorbereitung Studientag

Portfolio Bogy-Ordner aktualisieren

 

2. Studien- und AusbildungsbotschafterSchulinterne Berufs-Messe

 

in Jahren ohne schulinterne Berufs-Messe

bei Auftaktveranstaltung

3. Studientag 2x am Methodentag
5.Gelenktes Recherchierengrößere Variante: ein Vormittag

J1 Recherche in Gruppen zu Berufsrichtungen und anschließender „Marktplatz“

————————————-

oder erneuter BIZ Besuch

6.Bewerbungstraining (Wahlmodul)Hinweis auf Best-Training

oder optionales Angebot über Bildungspartner

7.Externe Beratung und InformationAbendveranstaltung: schulinterne Messe ( + Modul 2)

 

oder  Messebesuch extern

 

———————————

individuelle

Beratungssprechstunde der Agentur für Arbeit  organisieren


© 2016-2018 by Werner-Heisenberg-Gymnasium Göppingen | All Rights Reserved.
X