WK III Jungenteam (Jg. 2002-2004) des WHG bleibt nach Kreismeistertitel auch in der 2. Runde ungeschlagen

Kunstrasenplatz Hohenstaufenstraße, Göppingen – 16. März 2016


Die Mannschaft (von links nach rechts): hinten: Moritz Rapp, Tim Schneider, Alessio Paladino, Noah Wagner, Marius Bleichner, Ole Wittlinger, Coach Traxel; vorne: David Heller, Jonas Mönich, Felix Eisele, Jannis Ascherl, Dominik Welz, Simon Frank, Benjamin Fritz.

Heiß auf mehr war die Mannschaft des WHG nach der ersten siegreichen Runde im Wettbewerb gegen das MöGy und das Rechberg Gymnasium aus Donzdorf. In der zweiten Runde, die wieder in Göppingen stattfand, sollte sich wieder nur der Erstplatzierte für die nächste Runde auf dem Weg nach Stuttgart qualifizieren. Die Gegner diesmal hießen Hohenstaufen-Gymnasium-Göppingen, Dr.-Engel-Realschule-Eislingen und Albert-Schweitzer-Schule Göppingen. Keine leichten Aufgaben, denn die Mannschaften waren in der ersten Runde ebenfalls siegreich.

Beim WHG kam mit Ole Wittlinger, Felix Eisele und Dominik Welz zusätzliche Qualität in den Kader, was dem Spiel noch mehr Stabilität und Effektivität brachte. Bei sehr stürmischem und kaltem Wetter ging es im ersten Spiel gegen die Mannschaft der Dr.-Engel-Realschule aus Eislingen. Beide Mannschaften taten sich, der widrigen Bedingungen geschuldet, anfangs schwer im Spiel nach vorne. Der letzte entscheidende Pass fehlte. Auf beiden Seiten kam es zu keinen echten Torchancen. In zweiten Durchgang konnte das WHG seine spielerischen Stärken zwar besser ausspielen, die entscheidende Aktion zum Torerfolg blieb allerdings aus. Beide Mannschaften trennten sich 0:0.

WK III Sport

Im zweiten Spiel gegen die auf den Außenpositionen stark besetzte Mannschaft der Albert-Schweitzer-Schule aus Göppingen, veränderte das WHG sein Spiel auf mehreren Positionen, um vor allem hinten sicher gegen die starken Einzelspieler des Gegners zu stehen. Dank der überragenden Abwehr mit Tim Schneider, Moritz Rapp, Ole Wittlinger und Alessio Paladino, konnte das Team konzentriert und effektiv seine Stärken im Passspiel gegen in der Abwehr überforderte Gegner ausspielen. Jannis Ascherl konnte nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden. Die Folge: zwei Elfmeter für das WHG, die Benjamin Fritz und Noah Wagner kompromisslos zum 1 und 2:0 einnetzten. Im weiteren Verlauf des Spiel fand sich das WHG zwar weiter besser und besser ins Spiel, scheiterte jedoch öfters an der ausbaufähigen Chancenverwertung.

Da der Gegner aus Eislingen sein letztes Spiel gegen die Albert-Schweitzer-Schule nur Unentschieden spielte, reichte dem WHG im letzten Spiel auch schon ein Unentschieden zum Weiterkommen. Allerdings war das Team heiß, das Turnier mit einem weiteren Sieg abzuschließen und entwickelte gegen das Hohenstaufen-Gymnasium aus Göppingen von Beginn an Druck und spielte sich nun deutlich effektiver seine Chancen heraus. Das Mittelfeld um Simon Frank, Dominik Welz, Benjamin Fritz, Felix Eisele und Noah Wagner brillierte ein ums andere mal und bediente Jannis Ascherl mit herausragenden Pässen. Auch der überragende Rückhalt der Mannschaft im Tor, Marius Bleichner, setzten durch seine weiten und präzisen Abschläge wichtige Akzente in der Offensive, die dem Gegner große Probleme bereiteten und dem WHG das Aufbauspiel im Mittelfeld vereinfachten. All dies führte im letzten Spiel zu einem nie gefährdeten 3:0 Sieg gegen das HoGy, sowie zum zweiten Titel im zweiten Turnier.

Eine insgesamt herausragende und sehr disziplinierte Mannschaftsleistung des WHG, die auch von den Gegnern und der Turnierleitung besonders gelobt wurde.

Als Trainer bin ich sehr stolz auf das Team und die Leistung die es heute gezeigt hat. Zum Team zähle ich auch die Spieler aus der ersten Runde, denen ein großer Dank gilt, die aber auf Grund des beschränkten Kaders nicht dabei sein durften: Nikita Hermann, Kilian Richter, Patrick Mohr, Marvin Pfizenmeier. DANKE EUCH!
Auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft war wieder von Beginn an super und meiner Meinung nach wieder mit der Schlüssel für den Erfolg. Ich freue mich daher auf die nächste Runde, in der diese Mannschaft alle Chancen hat wieder ein Ausrufezeichen zu setzen.

T. Traxel

Die Spiele im Überblick:

Werner-Heisenberg-Gymnasium – Dr.-Engel-Realschule 0:0
Albert-Schweitzer-Schule – Hohenstaufen Gymnasium 2:1
Hohenstaufen Gymnasium – Dr.-Engel-Realschule 0:1
Werner-Heisenberg-Gymnasium – Albert-Schweitzer-Schule
Torschützen: Benjamin Fritz, Noah Wagner
2:0
Dr.-Engel-Realschule – Albert-Schweitzer-Schule 2:2
Hohenstaufen Gymnasium – Werner-Heisenberg-Gymnasium
Torschützen: Jannis Ascherl 2x, Noah Wagner
0:3