In Gedenken an die Opfer des Holocaust.

Um nicht zu vergessen, müssen wir uns erinnern. Auch an die Dinge, auf die wir nicht stolz sind, die keine positiven Gefühle in uns erwecken, sollten wir uns erinnern, müssen wir uns erinnern, damit wir begangene Fehler nicht wiederholen und nicht so tun, als ob es nie geschehen sei. Aus diesem Grund  erinnern wir jedes Jahr im WHG an den Holocaust und die Gräueltaten. Jeweils am 27.01. findet der „Internationale Holocaust-Gedenktag“ statt. An diesem Tag im Jahr 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz von Truppen der Roten Armee befreit. Dieses Jahr wurde es am WHG sehr persönlich, der Brief einer alten Frau wurde vorgelesen, der zeigte, wie sehr sie immer noch von den Geschehnissen von damals gefangen und beeinflusst ist. Die Gedenkfeier endete damit, dass einzelne Schüler Kerzen anzündeten, auf denen die Namen der Göppinger Juden standen, die die Gräuel der NS-Zeit nicht überlebten. Die Kerzen brannten während eine Schweigeminute gehalten wurde.

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>