Initiative für den Klimaschutz mal anders:

Am WHG setzen sich die Schülerinnen und Schüler am Freitag, den 31.05.2019, für die Umwelt ein. Nicht indem sie streikten, sondern indem sie gemeinsam über Missstände aufklärten.

Einige SchülerInnen der Jahrgangsstufe 2 des Werner-Heisenberg-Gymnasium kamen vor einiger Zeit auf Herrn Bührle, den stellvertretenden Schulleiter, zu und baten ihn an der „Friday-for-future Aktion“ teilnehmen zu dürfen. Da Schulleitungen aus rechtlichen Gründen einem Streik von SchülerInnen nicht zustimmen dürfen, fand ein Austausch von Luis Jag, Leon Kress und Loris Theiss mit Herrn Bührle statt. Aus diesem Gespräch entstand die Idee eine Veranstaltung im Haus des WHG´s zu initiieren.

Warum nicht alle SchülerInnen miteinbeziehen und Ideen für nachhaltiges Handeln am WHG kreieren? Alle Klassen von Klassenstufe 5 bis zur J2 sollten auf diesem Wege informiert werden, warum es den Klimawandel gibt und wie jeder einzelne und die Schulgemeinschaft aktiv werden kann, um die Umwelt zu schützen.

All diese Fragen diskutierten und präsentierten die SUS der beiden Biologiekurse und des Erdkundekurses mit Plakaten und Präsentationen für Klasse 5-7 und einer Präsentation und Podiumsdiskussion für die Klassen 8-11, anstatt des regulären Unterrichts in den letzten beiden Stunden. Während der Diskussion schlüpften die DiskussionsteilnehmerInnen und in verschiedene Rollen und beleuchteten die angesprochenen Aspekte aus verschiedensten Blickwinkeln. Selbst erstellte Infovideos und kleine Präsentationen gaben während der Diskussion „Input“ für die Zuhörer.

Die Schulgemeinschaft will damit zeigen, dass sie dieses Anliegen ernst nimmt und diese Initiative und das Engagement der SchülerInnen des Werner-Heisenberg-Gymnasiums sehr schätzt.

Zwischen schriftlichem und mündlichem Abitur recherchierten und erarbeiteten die SchülerInnen der drei Kurse zwei Aufklärungsstunden für über 600 SchülerInnen. Dadurch bewiesen sie, dass es nicht um das Fernbleiben der Schule gehen soll, sondern um den Inhalt. Darum, etwas gegen den Klimawandel zu tun und für den Erhalt unserer Umwelt Sorge zu tragen.

Altersstufen angemessen klärten sie anschaulich auf und bewirkten eine Auseinandersetzung mit dem Thema bei jedem Einzelnen.

Innerhalb der Gruppe wurden verschiedene Maßnahmen für das Werner-Heisenberg-Gymnasium diskutiert und zur Umsetzung vorgeschlagen. Zum Beispiel sollte in Zukunft der Müll besser getrennt werden, der Heißgetränke-Automat soll mit eigenen, nachhaltigen Getränkebechern bedient werden, die SchülerInnen wollen bei unserem Bäcker anfragen, ob es möglich ist, mit eigenen Vesperdosen das Frühstück und den Mittagsimbiss einpacken zu lassen.

Darüber hinaus wurde in den Klassen 5-7, die sehr interessiert waren, ein Quiz veranstaltet. Die Sieger des Quiz haben, von der Gärtnerei Bazlen aus Wangen, neun „Bienenbäume“ gesponsert bekommen. Diese werden bald eingepflanzt und wirken so dem Bienensterben entgegen.

Wir können stolz sein auf dieses Engagement und die daraus resultierenden Ideen.

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>