Kulturagenten


Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg


Nach vier Jahren erster Modellphase in 8 Schulnetzwerken mit jeweils 3 Schulen in Baden-Württemberg sowie in rund 40 Netzwerken in vier weiteren Bundesländern (Berlin, Hamburg, NRW und Thüringen) wird das erfolgreiche Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ ab  dem Schuljahr 2015/2016 in Baden-Württemberg für weitere vier Jahre fortgeführt.

Mit dem Ziel der Stärkung kultureller Teilhabe von Kinder und Jugendlichen in Baden Württemberg arbeiten in Zukunft alle Schultypen -Grundschulen, Förderschulen, Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Berufsschulen-  der nunmehr 10 ausgewählten baden-württembergischen Städte Baden-Baden, Freiburg, Göppingen, Heidenheim, Heilbronn, Konstanz, Mannheim, Pforzheim, Schwäbisch-Gmünd und Ulm als Kooperationsschulen mit jeweils einer Kulturagentin/einem Kulturagenten pro Kommune eng zusammen.

Aktuelle Projekte

Kulturagentin für Göppingen ist:

Kerstin Schaefer
Telefon: +49 (0) 171–174 74 17

Email: schaefer@lkjbw.de

Kerstin Schaefer, geboren in Lörrach, ist Bildende Künstlerin (Malerei/Grafik/Performance). Sie hat an der HfBK Dresden studiert und dort 2004-2006 ihr Graduiertenstudium als Meisterschülerin für übergreifendes künstlerisches Arbeiten absolviert. Stipendien führten sie u.a. zu mehrmonatigen Arbeitsaufenthalten nach New York City und Frankreich, ihr Atelier hat sie seit 2007 in Stuttgart. Seit vielen Jahren arbeitet sie kontinuierlich und mit Begeisterung in der Kunstvermittlung in schulischen und musealen Zusammenhängen – für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Menschen mit speziellem Förderbedarf. Im Jahr 2008 war sie Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg. Durch ihre Aktivität in mehreren Künstlerverbänden und regelmäßige Ausstellungstätigkeit verknüpft sie ihr Interesse an der freien Kunstproduktion mit dem Wunsch nach inspirierender und nachhaltiger Kunstvermittlung für die interessierte Öffentlichkeit. Kerstin Schaefer begleitet das Schulnetzwerk Göppingen mit insgesamt vier teilnehmenden Schulen.

Pressemitteilung der NWZ über das Kulturprogramm: „Kultur ist kein Pausenclown“

Die ausgewählten Schulen werden in den kommenden vier Jahren bei der Entwicklung und Umsetzung eines kulturellen Schulprofils unterstützt. Die 10 KulturagentInnen in Baden-Württemberg beraten und unterstützen die beteiligten Schulen ausgehend von ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen bei diesem Prozess.

Wichtige Bausteine der entstehenden Konzepte werden auch in Zukunft Kooperationsprojekte mit Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen vor Ort und der Auf- und Ausbau eines Netzwerks für kulturelle Bildung in der Schule sein.

Mit dem Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg“ werden weiterhin viele Kinder und Jugendliche nachhaltig für Kunst und Kultur begeistert. Damit wird ihnen die Chance eröffnet, Akteure einer kulturinteressierten Öffentlichkeit zu sein. Darüber hinaus wird ihnen durch die Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur sowie durch die aktive Erprobung der Künste die Bildung und Stärkung ihrer Persönlichkeit ermöglicht, wie es mit anderen Mitteln nicht möglich wäre.

Ziel dieser Transferphase ist es, die Instrumente und Erfahrungen aus dem Modellprogramm von 2011-2015 an weitere interessierte Schulen und Kultureinrichtungen weiterzugeben und die Strukturen für kulturelle Bildung im Land weiter auszubauen.

© 2016-2017 by Werner-Heisenberg-Gymnasium Göppingen | All Rights Reserved.
X